Unterkunftsgebäude der Bundeswehr, Eutin

Die Gebäude 14 und 24 der Rettberg Kaserne Eutin galt es zur Unterbringung von 822 Soldaten herzurichten. Die Gesamtliegenschaft der Rettberg Kaserne wurde 1914-1917 für die Kaiserliche Armee erbaut und 1936 durch die Wehrmacht erweitert. Seit den 60er Jahren wird der Komplex durch die Bundeswehr genutzt. Gebäude 14 und 24 der Rettberg Kaserne dienten bisher als Unterkunftsgebäude, allerdings nach veraltetem Unterbringungsstandard der Bundeswehr. Aufgabe war der Umbau der Gebäude zu reinen Unterkunftsgebäuden mit flexibel nutzbaren Wohneinheiten nach neuem Unterbringungsstandard. Sämtliche Sammelsanitäranlagen wurden daher zurückgebaut, 2 Unterkunftsräumen jeweils eine Nasszelle zugeordnet. Zusätzlich wurden Teeküchen, Putz- und andere Lagerräume eingerichtet. Das Dachgeschoss des Gebäudes 14 wurde durch Vergrößerung der Gauben überplant und die gesamte Dachfläche erneuert. Gebäude 24 wurde im Kellerbereich umfassend saniert, das Dachgeschoss stillgelegt.

Besondere Anforderungen

Bauten für die Bundeswehr; Vorgaben durch Musterplanungen der Bundeswehr; Bauen im Bestand; Energieeffizientes Bauen; Standards RBBau; Leitfaden nachhaltiges Bauen

Kategorie

Gewerbebau + Behörde

Standort

Oldenburger Landstraße 13
13701 Eutin
Deutschland

Auftraggeber

GMSH Bundesbau – GB Bundesbau
Gartenstraße 6
24103 Kiel
Herr Cellmer
Tel. 04521-706630

Leistungsphasen nach HOAI

LPH 1-8 gem. § 33 HOAI

Planungsbeginn

2009

Baubeginn

2013

Verfahren

VOF Verfahren; Zuschlag