Beruflichen Schule für Technik, Schwerin-Lankow

Die „Berufliche Schule Schwerin-Lankow“, ein industrieller Bau aus dem Jahre 1970, ist einer grundlegenden Sanierung und Umstrukturierung zuzuführen. Dabei sollen beiden offenen Innenhöfe als gedeckte Atrien umgestaltet werden, dies zum einen im Interesse der energetischen Bilanz des Vorhabens und zum anderen um die inneren Erschließungs- und Kommunikationsflächen grundsätzlich neu zu strukturieren. Der Umwidmung der zentralen Höfe entspricht die direkte Zuordnung der neu gestalteten Eingangssituation über die Gesamtbreite eines Zwischenbaus. Neben der energetischen Sanierung ist eine komplette Erneuerung der haustechnischen Anlage, sowie die Sanierung des Brandschutzes und der Schadstoffsituation vorgesehen.

Besondere Anforderungen

Bauen im Bestand; industrielle Bauweise der DDR; komplette Erneuerung der technischen Gebäudeausrüstung; bautechnischer Brandschutz durch Treppenhäuser mit erhöhter Sicherheit und Rauchschutzdruckanlage; Schadstoffsanierung; Fach- und Unterrichtsräume; barrierefreie Erschließung, Energieeffizientes Bauen

Auszeichnungen

Wettbewerb; 1. Preis

Kategorie

Forschungsbau + Lehre

Standort

Gadebuscher Straße 153
19057 Schwerin
Deutschland

Auftraggeber

Zentrales Gebäudemanagement Schwerin
Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin
Friesenstraße 29
19059 Schwerin
Frau Goosmann
Tel. 0385 – 7434425

Leistungsphasen nach HOAI

LPH 1-8 gem. § 33 HOAI

Planungsbeginn

06/2011

Baubeginn

-

Fertigstellung

-

Verfahren

Wettbewerb; Zuschlag