Quartiersentwicklung Areal Mittelmole Warnemünde

Das Areal Mittelmole ist eines der attraktivsten Entwicklungsgebiete mit Wasser- und Hafenbezug im gesamten Ostseeraum. Auf 23 ha wird sich in den nächsten Jahren ein neuer Stadtteil in Ergänzung zur Ortslage Rostock-Warnemünde etablieren. Beidseitig von Wasser umgeben entstehen insgesamt 63.000 m2 BGF Wohnen ergänzt um touristische und gewerbliche Nutzungen, sowie Bereiche für Sport- und Kultur. Dabei waren die 3 Hauptfunktionen jeweils in Clustern zu strukturieren: 1. Wohnquartier; 2. Hafenquartier mit Seglerforum; 3. Kreuzfahrtareal mir multifunktionalen Freiflächen, sowie Flächen für das Parken.

 

Der prämierte Entwurf von Bastmann+Zavracky Architekten sieht eine zeitgemäße Interpretation der tradierten Orts- und Freiraumstrukturen des Ortskerns Warnemünde vor. Dabei werden insbesondere im Bereich des Wohnquartiers die verschiedenen Nutzungen übereinander geschichtet: Eine „grüne Düne“ gibt als untere Ebene Raum für das Parken und die flächigen Nutzungen von Einzelhandel und Tourismus. In der darüberliegenden Schichten entwickelt sich ein intimer durchgrünter Park, welcher den eigentlichen Wohngebäuden Raum; Blick und die notwendige Differenzierung zum Straßenraum ermöglicht. Die Maßstäblichkeit des Ortes findet sich auch in der Höhenentwicklung mit lediglich 2,5 Geschossen. Im Sinne einer hohen Wirtschaftlichkeit wurde die Spitze der Mittelmole sehr intensiv entwickelt. Auf Flächen neuer Landgewinnung finden sich in Form von verdichtetem Wohnungsbau mit gewerblicher Unterlagerung insgesamt 36.000 m2 BGF. Zu diesem Ensemble zählt auch die markante dem Gesamtkomplex Identität gebende Landmarke, welche das Tor zur Ostsee angemessen zeichenhaft kennzeichnet. Durch die Landgewinnung und die verdichtete Bebauung an der Spitze der Mittelmole entsteht ein hohes Maß an Flächeneffizienz welche die Chance für großzügige öffentlichen Freiräume und Grünzüge im Kern des Areals Mittelmole eröffnet.

Besondere Anforderungen

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im hochkomplexen innerörtlichen Zusammenhang; Fragen des Immissionsschutzes auf Grund der benachbarten Kreuzschifffahrt; Bauen am und im Wasser mit entsprechenden konstruktiven Aufgabenstellungen

Auszeichnungen

2. Preis Zweistufiger Internationaler Städtebaulicher Wettbewerb

Kategorie

Stadtplanung

Standort

Areal Mittelmole
18119 Rostock-Warnemünde
Deutschland

Auftraggeber

Hansestadt Rostock
Amt für Stadtentwicklung,
Stadtplanung und Wirtschaft
Holbeinplatz 14
18069 Rostock
&
WIRO Wohnen in Rostock
Wohnungsgesellschaft mbH
Lange Straße 38
18055 Rostock

Leistungsphasen nach HOAI

LPH 1-2 gem. § 18/19 HOAI städtebaulicher Wettbewerb

Planungsbeginn

2011

Verfahren

Wettbewerb