Haus des Gastes, Ribnitz-Damgarten

Das eingeschossige „Haus des Gastes“ zeigt sich nach Süden und Norden mit festem Rücken und öffnet sich großflächig zum Wasser und zum Hafenplatz. Das bebaute Band setzt sich nach Westen als durchgrünte, lockere und ebenfalls orthogonal ausgerichtete (Ferien-) Wohnbebauung fort, die Spitze wird durch eine vertikale Landmarke akzentuiert. Im Inneren findet mann die vielfältigen Funktionen eines Kulturhauses und touristischen Zentrums. Zum andern wird das Gebäude wesentlicher Teil des für den Hafenbereich typischen intensiven und vielfältigen Außenlebens sein. Die Funktionen Gastronomie, Club, Außenbühne und Hafenmeisterei/ Segelclub liegen daher sehr transparent direkt am Platz, an der Promenade, über die gesamte Front spannen sich Vordach und Treppe in den öffentlichen Raum, das Gebäude verschmilzt mit dem Außenraum. Die introvertierten Funktionen Saal/ Konzert sowie Verwaltung befinden sich als in sich abgeschlossene Bereiche im festen Rückraum, wobei die Fassade von Westen und Osten eine sogenante „Stadtgalerie“ formt. Gemeinsames, verbindendes Element im Zentrum ist das durchbindende, Foyer mit Glasdach. Durch diese Zonierung auf einer Ebene ist es möglich jede Funktion abgeschlossen für sich oder das Gebäude als Ganzes zu bespielen – nach Innen, wie auch nach Außen.

Besondere Anforderungen

Öffentlicher Bauherr; nachhaltige und energieeffiziente Bauten, barrierefreie Bauten; städtebauliche Entwicklung; Kultur und Gastronomie

Auszeichnungen

Wettbewerb; 1. Preis

Kategorie

Sonderbau + Kultur

Standort

Am See
18311 Ribnitz- Damgarten
Deutschland

Auftraggeber

Stadt Ribnitz-Damgarten
Am Markt 1
18311 Ribnitz-Damgarten

Leistungsphasen nach HOAI

LPH 1-4 gem. § 34 HOAI

Planungsbeginn

2013

Verfahren

Wettbewerb