Wohnanlage, Stralsund-Knieper Nord

Die Majakowskistraße ist Teil einer Stadterweiterung aus den 1960er Jahren, hier sind zwei industriell errichtete Wohngebäude abzubrechen und durch Neubauten zu ersetzen. Ziel der Baumaßnahme ist es hochwertigen Wohnraum sowohl für die Bestandsmieter der Wohnungsgenossenschaft als auch für junge Familien im Sinne eines Neuzuzuges in diesen Stadtteil zu schaffen. Dementsprechend finden sich in den 3 Baukörpern deutlich differenzierte Grundrisslösungen, welche sich jeweils aus den gleichen Grundelementen speisen, um einer wirtschaftlichen Bauweise gerecht zu werden. Jeder Wohnung ist ein eigener barrierefreier Loggien- oder Terrassenbereich, sowie ein Tiefgaragenstellplatz mit zugehöriger Abstellfläche zugewiesen. Sämtliche Hauptwohnräume sind optimal zur Sonne orientiert, Küchen und Bäder sind im wesentlichen außen liegend. Neben den hohen Standards der Wohungen im inneren wurde besonderer Wert auf eine auch im Außenraum der Wohnanlage erkennbar neue Qualität gelegt. So formuliert die Wohnanlage Majakowskistraße über den gemeinschaftlichen inneren Hof und die zugehörigen Aufenthalts- und Kommunikationsbereiche eine eigene Adresse in dem sonst durch seriellen Zeilenbau geprägten Bezirk.

Besondere Anforderungen

gehobener Wohnungsbau; Tiefgaragenunterlagerung; altengerechtes Wohnen; barrierefreie Erschließung; Energieeffizientes Bauen; Nutzung regenerativer Energien z.B. Solarthermie

Auszeichnungen

Wettbewerb; 1. Preis

Kategorie

Wohnungsbau

Standort

Majakowskistraße
18435 Stralsund
Deutschland

Auftraggeber

Wohnungsbaugenossenschaft Volkswerft Stralsund eG
Kedingshäger Strasse 78
18435 Stralsund
Frau Mau
Tel. 03831-377015

Leistungsphasen nach HOAI

Generalplaner: LPH 1-8 gem. § 33 HOAI; LPH 1-8 gem. § 49 HOAI; § 53 HOAI

Planungsbeginn

2012

Fertigstellung

2015

Verfahren

Wettbewerb; Zuschlag